Filmbeitrag des Landratsamtes

„Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen“ am 03.12.2021

Logo des Landratsamtes Fürstenfeldbruck (farbig)

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

viele von Ihnen haben schon die Situation erlebt, wie ein Rollstuhlfahrer erfolglos versucht, eine Schwelle zu überwinden. Wie ein Mensch mit Sehbehinderung mühsam einen ungenügend gekennzeichneten Weg verfolgt. Wie Kinder, die nicht so hören können wie wir, doch mit dabei sein wollen. Menschen mit den unterschiedlichsten Einschränkungen, die auf unerwartete Barrieren treffen, welche sie ausgrenzen.

 

Barrierefreiheit ist in öffentlich zugänglichen Gebäuden, in Wohnungen und im öffentlichen Verkehrs- und Freiraum für ALLE Menschen wichtig. Das gilt nicht nur für Menschen mit einer Beeinträchtigung, sondern auch für ältere Bürgerinnen und Bürger, Familien mit Kinderwagen und viele mehr.

 

Hinsehen und unterstützen – das braucht eine soziale Gesellschaft, in der alle Menschen teilhaben können! Ehrenamtliche Behindertenbeiräte können durch ihr Engagement viel erreichen.

 

Deshalb haben wir mit Unterstützung durch Marianne Wagner, PR-Beratung, München und den Behindertenbeiräten der Stadt Puchheim und Olching sowie dem Teilhabebeirat der Stadt Germering einen Imagefilm initiiert, der interessierte Bürgerinnen und Bürger auf das für uns alle außerordentlich wichtige Ehrenamt der Beiräte für Menschen mit Behinderung aufmerksam machen soll.

In dem nun vorliegenden Imagefilm werden stellvertretend für alle Beiräte im Landkreis gelungene Projekte vorgestellt, die schon in den einzelnen Kommunen umgesetzt wurden.

Dieser Film soll anlässlich des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen am 03.12.2021 auf der Homepage des Landratsamtes präsentiert werden.

 

 

 

 

Sie können diesen „Imagefilm“ https://youtu.be/0kEox4wCfSk gerne auch über Ihre Homepage verlinken. Bei der nächsten Neuwahl der Beiräte oder zur ersten Berufung eines Behindertenbeirates in Ihrer Kommune ist dieser Imagefilm sicher ein Anreiz, sich für dieses wichtige Thema zu engagieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ingrid Rauscher

Beauftragte für Menschen mit Behinderung